Du hast noch nicht so oft genäht? Ich erkläre hier die gängigsten

Außenkante

Dort wird der Stoff zugeschnitten

Außenstoff

ist von außen sichtbar

Besatz

meist im Außenstoff genäht, verdoppelt / versäubert eine Kante

bündig

in einer Linie ausrichten

Boden, Body, Henkel

Die Teile einer Tasche

Doppelnaht oder französische Naht

eine Technik, bei der die Innenseite des Nähprojekts genauso gut aussieht wie die Außenseite. Nahtversäuberung ist nicht zu sehen.

Siehe auch: Brotbeutel Luise

 

Einlagen

meist Vliesstoffe, die auf die Innenseite des Außenstoffs gebügelt werden

Futter

Innenstoff

Innentasche

Von außen nicht sichtbar, meist aus Futterstoff-

Eingrifftaschen (einfach zu machen)

Innentaschen mit Reißverschluss

innenliegende Innentaschen

Innenbeutel

Markierung

Striche auf dem Schnittmuster für bestimmte Stellen die auf den Stoff übertragen werden müssen

nähfüßchenbreit

das Nähfüßchen dient zum genauen Abstand einer Naht. „Nähfüßchenbreit“ ist der Abstand von der Nadel bis zur Kante des Nähfüßchens. Bei meiner Maschine misst dieser Abstand 4 mm.

Nahtzugabe

der Abstand von Außenkante zur Nählinie. Wird benötigt, damit der Stoff nicht ausfranst. In meinen Schnitten ist die Nahtzugabe enthalten.

Rechts auf rechts (re auf re)
entsprechend links auf links (li auf li)

Der Stoff liegt doppelt. Die rechte, sichtbare Seite liegt innen und umgekehrt.

Riegel

Für Knöpfe, als Zierriegel und Sonstiges

z.B. bei der Knotentasche

RV 

= Reißverschluss

RVfuß

Spezialfuß, hat jede Nähmaschine. Sollte immer verwendet werden, wenn man einen RV näht

Schnitt, Schnittmuster

Die Außenlinien werden auf Papier (am besten Packpapier) gezeichnet und ausgeschnitten. Auf dem Schnittmuster sind oft Markierungen s.o.

Für viele meiner Projekte könnt ihr die Schnittteile herunterladen und müsst sie dann noch zusammenkleben

Auf meinen Schnitten und Maßangaben ist die Nahtzugabe enthalten.

Schrägstreifen

Stoffstreifen, der im schrägen Fadenlauf zugeschnitten ist. Wird gerne zum Versäubern von runden Kanden verwendet da er sich gut anlegt. Der Schrägstreifen ist ca. 4 cm breit. Es gibt auch fertigen Schrägstreifen zu kaufen, sogar bereits gebügelten.

sichern

am Anfang und am Ende einer Naht werden generell 1 – 2 Rückstiche gemacht damit die Naht hält.

Stecken, Stecknadel

Braucht man um das, was man zusammen nähen will zu fixieren. Für feste Stoffe und Leder sind Klammern empfehlenswert.

Steppen 

= nähen

Versäubern

Die Nahtzugabe wird bei fransenden Stoffen mit einem Zickzackstich an der Außenkante am Ausfransen gehindert.

Vlies

= Einlage

Wendeöffnung

Eine Strecke die nicht genäht wird um dort später das Projekt wenden zu können. Muss am Schluss zugenäht werden (ich bevorzuge von Hand).

Zickzackstich

Stichart, verwendet man um zu sichern, manchmal auch als Zierstich.